Spiegel - NRW-Innenminister zum Fall Lügde: Polizeiversagen, das fassungslos macht - - Panorama

NRW-Innenminister Reul schildert die neuesten Entwicklungen - und ein Anwalt moniert schwere Versäumnisse bei der Betreuung mutmaßlicher Opfer.

Ende Februar hatte der CDU-Politiker zum ersten Mal von Ermittlungsfehlern bei der Polizei berichtet, von verschwundenen und übersehenen Beweisen und einem schlecht gesicherten Tatort.

Ein Anderer Artikel

Spiegel -
Kinderpornografie und Missbrauch: 15 Verdachtsfälle bei der Polizei in NRW

Im Zuge der Ermittlungen zum Skandal von Lügde ist bekannt geworden, dass in NRW mehrere Polizisten des Kindesmissbrauchs verdächtigt wurden.

Wegen Strafvereitelung im Amt, Verletzung der Fürsorgepflicht und anderen Vorwürfen wird gegen mehr als ein Dutzend Beschuldigte bei Behörden ermittelt, darunter zwei Polizisten und acht Jugendamtsmitarbeiter.



NewsInn Deutschland