Spiegel - Flugschreiber-Auswertung: 3500 Daten pro Sekunde - - Wissenschaft

Laut US-amerikanischen und kanadischen Untersuchungsbehörden gibt es Hinweise, die Boeing 737 Max 8 könnte aus einem ähnlichen Grund abgestürzt sein wie zuvor die Lion-Air-Maschine, berichtet die "New York Times".

Die Boeing 737 Max 8 war fast voll besetzt, als sie um kurz nach halb neun Uhr morgens von der Piste 07R des Addis Ababa Bole International Airport abhob. Eigentlich sollte sie nach Nairobi fliegen, doch kurz nach dem Start meldeten die Piloten technische Probleme und baten, umkehren zu dürfen.

Anderen 7 Artikel

Spiegel -
Nach Absturz in Äthiopien: Trump ordnet Flugverbot für Boeing 737 Max an - -

Die meisten Flugzeuge der Boeing-737-Max-Reihe in den USA hat Southwest Airlines im Einsatz, die Fluggesellschaft verfügt über 34 Boeing 737 Max 8. American Airlines - die größte US-Fluggesellschaft - setzt 24 Boeing 737 Max 8 ein.

Nach dem Absturz in Äthiopien hatten sich Flugbegleiter von Southwest Airlines und von American Airlines für ein Startverbot für die Boeing 737 Max 8 ausgesprochen. Die Gewerkschaft APFA, die die mehr als 27.000 Flugbegleiter von American Airlines vertritt, und die Gewerkschaft TWU, in der 17.000 Flugbegleiter von Southwest Airlines organisiert sind, forderten einen entsprechenden Schritt.


Spiegel -
Boeing 737 Max: Auch Kanada und die Ukraine sperren Unglücksflieger aus - -

Mit Kanada und der Ukraine haben weitere Länder ein Start- und Überflugverbot für Maschinen der 737-Max-Reihe des Herstellers Boeing erlassen.

Auch Tuifly, flyDubai, LOT aus Polen, Icelandair, Turkish Airlines, die südafrikanische Comair, die Cayman Airways, die brasilianische Gol Airlines, Aerolineas Argentinas und Aeroméxico lassen die 737 Max 8 vorerst nicht mehr starten. Der Billigflieger Norwegian Air Shuttle lässt seine 18 Flugzeuge des Typs ebenfalls bis auf weiteres am Boden und kündigte als erste Airline Schadenersatzforderungen an.


Spiegel -
Boeing 737 Max 8: US-Flugbegleiter forcieren Startverbot - -

Flugbegleiter aus den USA haben bis zur Klärung der Ursache des Absturzes einer Boeing 737 Max 8 in Äthiopien ein Startverbot für baugleiche Maschinen gefordert.

Auch die Gewerkschaft der Transportarbeiter (TWU), in der unter anderem die Flugbegleiter von Southwest Airlines organisiert sind, verlangte ein Startverbot. Nach zahlreichen nationalen Luftfahrtbehörden in Asien, Europa und Australien hatte zuletzt auch die europäische EASA den Luftraum für Maschinen des Typs Boeing 737 Max gesperrt.


Spiegel -
Unglücksmaschine: Diese Airlines haben auf Boeings 737 Max gesetzt - -

Allein der Billigflieger Spice Jet hat bislang zwölf davon in Betrieb, woran sich bislang nach Unternehmensangaben ebensowenig geändert hat wie an der Bestellung von 155 weiteren Maschinen.

Besonders amerikanische und asiatische Fluggesellschaften haben stark auf das neue Boeing-Modell gesetzt, aber auch in Europa gibt es mit TUI, Ryanair oder Norwegian einige Großkunden, die nun auch kurzfristig reagieren müssen.


Spiegel -
Deutschland sperrt Luftraum für Boeing 737 Max 8

Wegen des Absturzes einer Boeing 737 Max 8 am Wochenende soll auch der deutsche Luftraum für Maschinen dieses Flugzeugtyps gesperrt werden.

"Bis alle Zweifel ausgeräumt sind, habe ich veranlasst, dass der deutsche Luftraum für die Boeing 737 Max ab sofort gesperrt wird." "Sicherheit geht absolut vor", sagte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) dem TV-Sender n-tv.


Spiegel -
Nach Absturz in Äthiopien: Diese Länder verbieten Flüge mit der Boeing 737 Max 8 - -

Nach dem Flugzeugabsturz in Äthiopien mit 157 Toten gibt es Zweifel an der Sicherheit von Boeings Maschinen vom Typ 737 Max 8. Im Oktober waren nach einem Computerfehler bei einem baugleichen Modell der Gesellschaft Lion Air in Indonesien 189 Menschen gestorben.

Obwohl der US-Flugzeugbauer Boeing beschwichtigt und die US-Luftfahrtbehörde FAA bislang davon absieht, das Modell zwangsstillzulegen, ergreifen andere Staaten und mehrere Airlines bereits vorsorgliche Maßnahmen.


Spiegel -
Nach zwei Boeing-737-Abstürzen: Angst vor dem Fliegen - -

Am Sonntag war eine Boeing 737 Max 8 der Ethiopian Airlines nur Minuten nach dem Start in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba vom Himmel gefallen.

Der frühere FAA-Sicherheitschef David Soucie riet Passagieren im Interview mit dem US-Sender sogar, die Boeing 737 Max 8 zu meiden: "Noch nie habe ich gesagt, hey, es ist unsicher, mit einem speziellen Modell zu fliegen, aber in diesem Fall muss ich das tun."



NewsInn Deutschland