Spiegel - EU-Ratspräsident: Tusk wirbt bei EU-Spitzen für längere Brexit-Verschiebung - - Politik

Ratspräsident Tusk will in der Europäischen Union für einen längeren Aufschub werben - und den Briten Zeit zum Nachdenken geben.

Nun soll es am Abend darüber entscheiden, ob Großbritannien einen Antrag auf Verschiebung des für den 29. März vorgesehenen Brexits stellen wird. Ratspräsident Donald Tusk will in der Europäischen Union für einen längeren Aufschub werben, erklärte er auf Twitter.

Ein Anderer Artikel

Spiegel -
Brexit: Großbritannien will Zölle drastisch senken

Die britische Regierung will im Fall eines Brexits ohne Austrittsabkommen vorübergehend auf die Einführung neuer Kontrollen von Gütern verzichten, die über die Landgrenze von Irland nach Nordirland gelangen.

EU-Güter, die in Nordirland blieben, sollten gemäß einem zeitweisen und einseitig erhobenen Maßnahmenplan zollfrei sein, teilte die Regierung von Premierministerin Theresa May am Mittwoch mit.



NewsInn Deutschland