Keyword Search: Beschloss
4 Articles
Source: Spiegel

Grüne im Wahlkampfendspurt: Letzte Hoffnung Wechselwähler - - Politik

Montag 12:23

Dabei wollte die Partei alles richtig machen: Sie setzte sich lang vor der Wahl mit Themen wie Integration, Gerechtigkeit, Sicherheit, Umwelt-Natur-Klima, Digitalisierung auseinander.

"Wir müssen den Mut haben, dieses Land endlich grün zu gestalten", sagt Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt, dramatisch eingerahmt von Leinwänden mit Hurrikanwirbeln drauf.

1 Article
Source: N-TV

Senat bewilligt 700-Milliarden-Budget

Dienstag 19:24

Mit 89 Ja-Stimmen bei nur acht Nein-Stimmen gewährte die Kongresskammer sogar fünf Prozent mehr Geld für den Verteidigungsetat als die von Präsident Donald Trump geforderten 668 Milliarden Dollar.

In die Raketenabwehr der USA sollen nach dem Willen des Senats 8,5 Milliarden Dollar fließen - und damit 630 Millionen Dollar mehr als von Trump gefordert. Mit dem neuen Etat soll im neuen Haushaltsjahr, das am 1. Oktober beginnt, unter anderem die Anschaffung von neuen F-35-Kampfjets, Schiffen und Panzern finanziert werden.

1 Article
Source: Spiegel

Zoff um Ökoprodukte auf dem Oktoberfest: Bayern first - -

Mittwoch 19:28

Wiesnchef Josef Schmid will Produkte aus Bayern besser bewerten als bisher, auch wenn die Waren nicht von biologischen Höfen stammen.

Allerdings konnte die SPD einige Ergänzungen durchsetzen: Betriebe, die Bio-Qualität aus Bayern anbieten, bekommen die meisten Punkte.

1 Article
Source: Nachrichten

Blau-Weiß beschließt Mitgliederverein

Donnerstag 05:27

Fußball-Erste-Liga-Klub FC Blau Weiß Linz hat in einer außerordentlichen Generalversammlung die Satzungen für den Mitgliederverein endgültig beschlossen.

Wenn nun also kein Einwand erfolgt, gelten die neuen Satzungen von der Vereinsbehörde als bestätigt und der FC Blau Weiß Linz ist ein Mitgliederverein. Wenn die Behörde nun keinen Einwand erhebt, wofür die Behörde nun vier Wochen Zeit hat, dann treten die Satzungen in Rechtskraft", so Rechtsvorstand Manfred Arthofer.

1 Article
Source: Krone

Erste Nationalratssitzung im Ausweichquartier

Donnerstag 05:27

Nationalratspräsidentin Doris Bures rechnete schon zu Beginn damit, dass der bevorstehende Wahltermin die Sitzung beeinflussen wird.

Dazu kommen noch ziemlich fix die geplante außertourliche Pensionserhöhung sowie die formale Korrektur des eigentlich vor dem Sommer bereits verabschiedeten Fremdenrechtspakets. Drei Jahre wird der Redoutensaal während des Umbaus des Parlamentsgebäudes  für die Abgeordneten als Ausweichquartier dienen.

1 Article
Source: Tagesschau

ARD macht weiter mit dem faktenfinder

Donnerstag 05:27

Seit April 2017 sind die Faktenfinder am Start, nun wird das erfolgreiche ARD-Projekt über den 30. November 2017 hinaus für zunächst zwei Jahre fortgesetzt.

Das größte Interesse gab es bisher anlässlich des G20-Gipfels im Juli: In dem Monat kamen fast 900.000 Userinnen und User von externen Plattformen wie Google, Facebook oder Twitter auf die Website faktenfinder.tagesschau.de. Kai Gniffke, Erster Chefredakteur von ARD-aktuell, erklärte: "In den wenigen Monaten seines Bestehens hat sich das Label #faktenfinder als eigenständiges Format etabliert.

11 Articles
Source: Heute

Unabhängigkeit Kataloniens: EU in der Abspaltungsfalle -

Freitag 19:26

Wachsende Nervosität auf beiden Seiten: Auf das angekündigte Referendum zur Unabhängigkeit Kataloniens reagiert die spanische Regierung , lässt Häuser durchsuchen und nimmt Organisatoren fest.

Wegen des von der katalanischen Regionalregierung gegen den Willen Madrids angesetzten Referendums sei insbesondere in Barcelona mit weiteren Demonstrationen zu rechnen. "Reisenden wird empfohlen, größere Menschenansammlungen in dieser Zeit zu meiden und den Anweisungen von Sicherheitskräften unbedingt Folge zu leisten", erklärte das Ministerium.

2 Articles
Source: T-Online

Verkehr: Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis

Freitag 19:26

Deutlich härtere Strafen sollen Raser künftig stärker von illegalen Autorennen und anderen lebensgefährlichen Tempofahrten auf deutschen Straßen abhalten.

Für Verstöße werden künftig 100 Euro statt bisher 60 Euro fällig, weiterhin verbunden mit einem Punkt in der Flensburger Verkehrssünderdatei. Der Bundesrat stimmte für eine Verschärfung des bestehenden Handy-Verbots, das vielfach missachtet wird.


NewsInn Deutschland