Keyword Search: Brexit
1 Article
Source: N-TV

London will EU nur 20 Milliarden Euro zahlen

Mittwoch 19:28

Der Betrag gehört zu den Streitpunkten bei den Brexit-Verhandlungen: Zur Begleichung seiner Schulden könnten für Großbritannien 60 bis 100 Milliarden Euro fällig werden, heißt es aus EU-Kreisen.

Großbritannien ist laut einem Zeitungsbericht beim Ausstieg aus der EU bereit, mindestens 20 Milliarden Euro zur Begleichung finanzieller Forderungen der Europäischen Union zu zahlen. Darüber habe der EU-Berater von Premierministerin Theresa May Regierungsvertreter in mehreren EU-Mitgliedstaaten informiert, berichtet die "Financial Times" in ihrer Online-Ausgabe.

1 Article
Source: Spiegel

May über Johnsons Brexit-Vision: "Boris is Boris" - - Politik

Dienstag 02:23

So hatte Großbritanniens Außenminister Boris Johnson am Samstag in einem Gastbeitrag für die Zeitung "Daily Telegraph" seine Vision nach dem Brexit präsentiert. Den Briten sagte er eine "glorreiche" Zukunft außerhalb von EU, Binnenmarkt und Zollunion voraus.

Wie würde die britische Premierministerin auf einen Zeitungartikel ihres Außenministers Boris Johnson reagieren, der einer Kampfansage an seine Chefin glich?

4 Articles
Source: Nachrichten

Brexit-Vorstoß: Boris Johnson in der Kritik

Montag 05:33

Der Chef der britischen Überwachungsbehörde für öffentliche Statistiken, David Norgrove, rügte Johnson am Sonntag in einem öffentlichen Brief.

Viel Kritik löste Johnsons Meinung aus, wonach der staatliche Gesundheitsdienst NHS von 350 Millionen Pfund (umgerechnet knapp 400 Millionen Euro) wöchentlich profitieren könne, die an EU-Beiträgen künftig eingespart würden. Der Chef der britischen Überwachungsbehörde für öffentliche Statistiken, David Norgrove, rügte Johnson am Sonntag in einem öffentlichen Brief.

1 Article
Source: T-Online

Starfotograf druckt Tausende Plakate gegen die AfD

Montag 12:23

Nun mischt sich Wolfgang Tillmans in den Bundestags-Wahlkampf ein und macht mit einer Plakatkampagne gegen die AfD mobil.

(Quelle: Wolfgang Tillmans). Er habe Angst, "dass viele Menschen am 24. September zu Hause bleiben, weil sie glauben, das Wahlergebnis bereits zu kennen", schreibt der Künstler in seinem Brief. Er empfinde nach dem Brexit-Referendum und dem Wahlerfolg von Donald Trump in den USA "das dringende Bedürfnis, das mir Mögliche zu tun, damit Rechtspopulismus in Deutschland in kleinen Grenzen bleibt".


NewsInn Deutschland