Keyword Search: Konservativ
1 Article
Source: T-Online

Hat Sarkozy Minister-Handys abhören lassen?

Samstag 12:25

Der Parteichef der französischen Konservativen, Laurent Wauquiez, hat laut einem Medienbericht behauptet, der frühere Staatspräsident Nicolas Sarkozy habe die Handys seiner Minister anzapfen lassen.

"Nicolas Sarkozy war an dem Punkt angekommen, wo er die Handys derjenigen kontrollierte, die zum Ministerrat kamen", sagte der Chef der Oppositionspartei Les Républicains laut dem Mitschnitt. "Er hat sie abgehört, um alle Mails, alle SMS abzupumpen und zu überprüfen, was jeder seiner Minister sagte - in dem Augenblick, wo wir in die Kabinettssitzung kamen."

1 Article
Source: Spiegel

Ministerpräsident Laschet: "Markenkern der CDU ist nicht das Konservative" - - Politik

Montag 05:28

Erst warnt Ministerpräsident Günther vor einem Rechtsschwenk, jetzt legt sich Amtskollege Laschet mit den Konservativen in der Partei an.

"Wir müssen deutlich machen, dass der Markenkern der Christlich Demokratischen Union eben nicht das Konservative ist, sondern dass das christliche Menschenbild über allem steht", sagte Laschet der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet sieht die Gefahr eines Rechtsrucks in der CDU.

10 Articles
Source: T-Online

So will Kramp-Karrenbauer die CDU verändern

Dienstag 05:28

Heitere Pressekonferenz in Berlin: Merkel kündigte Kramp-Karrenbauer versehentlich als erste CDU-Generalsekretärin an, dabei war Merkel das ab 1998 selbst.

CDU-Landesgeneralsekretär Manuel Hagel hatte hingegen erklärt, der Vorstoß sei die Gelegenheit, dem Programm einen konservativen Impuls zu geben, was die deutsche Identität und die Leitkultur betreffe. Kramp-Karrenbauer sagte, sie plane eine Grundsatzdebatte, um den Kurs der kommenden zehn Jahre zu entwerfen, sagte sie.

4 Articles
Source: Tagesschau

Glücksgefühle bei der CDU - Kramp-Karrenbauer vorgestellt

Dienstag 05:28

CDU-Chefin Angela Merkel erwartet laut eigenen Worten von Annegret Kramp-Karrenbauer als künftiger Generalsekretärin wichtige Impulse für die Arbeit der Partei.

Der 43-Jährige bedankte sich außerdem bei seiner Partei und Merkel für die Zeit als Parteimanager: "Es war oft anstrengend, fordernd, aber es war zugleich eine große Ehre, meiner Partei, der ich seit über 25 Jahren angehöre, als Generalsekretär zu dienen." Angela Merkel an der Spitze der Regierung zu wissen, sei ein "Segen für Deutschland".


NewsInn Deutschland