Keyword Search: Kris
1 Article
Source: Spiegel

Pressestimmen zur Brexit-Abstimmung: "Wie soll May diese Krise überwinden" - - Politik

14-Mar-2019

Die Zeitung "Scotsman" aus Edinburgh beklagt, dass Theresa May den Fraktionszwang für eine Abstimmung über einen ungeregelten EU-Austritt aufgehoben hat: "Der derzeitige Kabinettsminister Michael Gove hat berüchtigterweise einmal gesagt, dass Großbritannien von "Experten" die Nase voll gehabt habe, die sich zum Brexit äußerten.

Die Amsterdamer Zeitung "De Telegraaf" hält inzwischen Neuwahlen für wahrscheinlicher als ein Referendum: "Die offensichtlichsten Alternativen wären Neuwahlen oder ein neues Brexit-Referendum.

2 Articles
Source: Spiegel

Deutschland und die Venezuela-Krise: Botschafter-Karussell in Caracas - - Politik

Freitag 02:17

Machthaber Maduro hat den deutschen Botschafter ausgewiesen, sein Rivale Guaidó einen eigenen Vertreter für Deutschland benannt.

Kriener hatte, gemeinsam mit anderen Diplomaten, Guaidó bei dessen Rückkehr nach Venezuela am Flughafen Maiquetía bei Caracas empfangen - offenbar um zu verhindern, dass die Grenzpolizei ihn verhaftet. Dieser Schritt stand einerseits im Einklang mit der Politik der Bundesregierung und ihrer Entscheidung, sich den - inzwischen mehr als 50 - Staaten anzuschließen, die Guaidó als Übergangspräsidenten anerkennen.

1 Article
Source: Spiegel

Britische Dauerkrise: EU wappnet sich - für den Fall, dass May stürzt - - Politik

Montag 05:17

Sollte sie erfolgreich sein, will May um eine kurze Verlängerung der Austrittsfrist bis Ende Juni bitten, um die notwendige Gesetzgebung durchs Parlament zu bringen.

Was passiert, wenn die britische Premierministerin Theresa May die Dauerkrise ihrer Regierung in London nicht übersteht? Innerhalb der EU-Führung wird ein solches Szenario laut einem Bericht des britischen "Observers" offenbar diskutiert - und zwar mit großer Sorge.

2 Articles
Source: Spiegel

Deutsche Bank und Commerzbank: Amateurhafte Fusionsversuche

Montag 05:17

Sie sind die treibenden Kräfte hinter dem Vorhaben, die Deutsche Bank und die Commerzbank zu einem sogenannten "nationalen Champion" zusammenzuschließen.

Als ließe sich eine solche Großbankenfusion mal eben schlank von oben verordnen, hielten es Scholz und Kukies offenbar für entbehrlich, entscheidende Beteiligte - neudeutsch: Stakeholder - von ihrer Idee zu überzeugen: Aktionäre, Aufsichtsbehörden wie EZB und Bafin, Analysten, Arbeitnehmervertreter und nicht zuletzt Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing, der sich intern mit Händen und Füßen wehrt - fast niemand kann sich für Scholz' Einheitsbank erwärmen.


NewsInn Deutschland