Keyword Search: Unternehm
1 Article
Source: Spiegel

WM 2018: Ausrüster-Underdogs fordern Nike und Adidas heraus

Montag 05:18

Auch Irland konnte Umbro trotz all der Tradition nicht unter Vertrag halten - aber die Mannschaft, die ein echter Verkaufsschlager hätte werden können, fährt ohnehin nicht zur WM .... New Balance heißt die Firma, die den irischen Fußballverband nach 23 Jahren von Umbro abwarb - in der Spätphase der Qualifikation, die dann jedoch das Aus gegen Hummels Dänen brachte.

Denn dort sitzt der mittelständische Sportartikelhersteller Uhlsport, der die tunesische Mannschaft ausrüstet - eindeutig der Underdog im Vergleich zu England und Belgien.

1 Article
Source: Tagesschau

EU-Sanktionen gegen Russland: Turbinen auf die Krim geliefert

Montag 19:18

Die EU teilt offenbar diese Sicht der Dinge und sieht die Schuld eindeutig bei russischen Unternehmen: Unter den Firmen, die nun auf der Schwarzen Liste landen, befindet sich auch genau jenes, das die Gasturbinen auf die Krim geliefert hat.

Siemens beteuert, zum Opfer eines russischen Kunden geworden zu sein: Entgegen vertraglicher Vereinbarungen habe das Unternehmen die gelieferten Turbinen auf die Krim gebracht, heißt es aus der deutschen Konzernzentrale.

1 Article
Source: Spiegel

Personalentwicklung: Faire Beförderungen gibt es nur in der Theorie - - KarriereSPIEGEL

Samstag 19:18

In deutschen Unternehmen findet noch immer wenig Personalentwicklung statt, die Frauen und Männern gleiche Chancen bietet.

In der Praxis sieht das aber anders aus: So erklärten nur 44 Prozent der Befragten, es gebe in ihrem Unternehmen ein systematisches Talentmanagement, und nur ein knappes Drittel berichtete von standardisierten Kriterien für die Identifikation von Talenten. Gerade mal 27 Prozent der Befragten halten Gender Diversity, also Teams aus Männern und Frauen, für eines der zehn wichtigsten Themen der Geschäftsführung.

1 Article
Source: Spiegel

Bußgeld für Volkswagen: Ein Anreiz zum Betrug - -

Sonntag 02:18

Volkswagen muss eine Milliarde Euro Bußgeld zahlen, so jedenfalls titeln eine Vielzahl von Zeitungen und Onlineseiten nach der Festsetzung des Strafmaßes durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig in der Dieselaffäre.

Das eigentliche Bußgeld schlägt mit lediglich fünf Millionen Euro zu Buche, was etwa ein halbes Promille des Unternehmensgewinns im vergangenen Jahr ausmacht. Stellen wir uns mal kurz vor, der Bußgeldbescheid für Falschparken wäre auf nur 50 Cent taxiert und das Ticket am Parkautomaten kostete zwei Euro pro Stunde.


NewsInn Deutschland