Keyword Search: Word
1 Article
Source: Spiegel

Geplante Verfassungsänderung: Hessen will Todesstrafe abschaffen - - Politik

Sonntag 12:17

Darunter auch über die Gleichberechtigung aller Geschlechter und die Frage, ob Kinderrechte Einzug in die Verfassung finden sollen.

Allerdings dokumentieren sie zwei Fälle, in denen die Todesstrafe in Hessen verhängt wurde - ein Urteil, das seit Inkrafttreten des Grundgesetzes im Mai 1949 in der Bundesrepublik nicht mehr möglich ist. "Daher hat wohl jemand die Akten als bemerkenswert eingestuft und zur Seite gelegt", vermutet der Sprecher des hessischen Justizministeriums.

1 Article
Source: Spiegel

Skandal um Beratungsfirma: Özdemir fordert Auftragsstopp für McKinsey - -

Montag 12:18

Die Bundesregierung soll nach dem Willen von Grünen-Politiker Cem Özdemir vorerst nicht mehr mit der Beratungsfirma McKinsey zusammenarbeiten.

Er will deshalb, dass die Bundesregierung die Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien sofort stoppt und überprüft, welche Rolle McKinsey im Zusammenhang mit den von der "New York Times" erhobenen Vorwürfen spielt. Laut Özdemir gebe es Hinweise, dass die Arbeiten des Beratungshauses in Zusammenhang mit Verhaftungen von Dissidenten stünden.

18 Articles
Source: Spiegel

Getöteter Journalist: Saudische Herrscher kondolieren Khashoggis Sohn - - Politik

Heute 02:17

Während in Deutschland über einen Stopp von Waffenexporten an das Königreich Saudi-Arabien als Folge der mutmaßlichen Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi diskutiert wird, hat sich die saudische Herrscherfamilie nun offenbar persönlich an den Sohn des in Istanbul getöteten Regimegegners gewandt.

Die saudische Führung hatte nach massivem internationalen Druck erst in der Nacht zum Samstag die Tötung Khashoggis vor zwei Wochen im Konsulat in Istanbul eingeräumt.

1 Article
Source: Spiegel

Saudi-Arabien: McKinsey soll Königshaus beim Kampf gegen Kritiker geholfen haben - -

Sonntag 19:17

Brisante Enthüllung der "New York Times": Das US-Beratungsimperium McKinsey soll dem Regime in Saudi Arabien Namen von Kritikern genannt haben - einige wurden verhaftet.

Die Debatte auf dem Kurznachrichtendienst Twitter wurde demnach laut McKinsey von drei Personen bestimmt, die im Beraterreport offenbar genannt werden:. Nachdem der McKinsey-Bericht damals veröffentlicht wurde, wurde einer der drei Genannten nach Angaben der Menschenrechtsgruppe ALQST verhaftet, wie die Zeitung schreibt.


NewsInn Deutschland